Bolivien – neue Reise mit 6000er-Wanderberg

11/04/2020

Vom 26.09. – 18.10.2020 soll unsere erste Reisegruppe nach Bolivien aufbrechen. Nebst spektakulären Landschaften stehen die Besteigungen zweier 6000er auf dem Programm. Den Input zu dieser Reise gaben Gäste, die nach dem 5895 m hohen Kilimanjaro einen “richtigen 6000er” bewandern wollen. Die Auswahl an 6000ern, die mit Wanderschuhen bestiegen werden können und nicht technisch sind, ist gering. In Bolivien stehen erfreulicherweise gleich zwei davon. Nachfolgend die Highlights dieser Reise:

23-tägige Reise (Sa bis So) mit Wanderungen und Besteigungen
Bewanderung des Uturuncu, (6008 m, Bild unten, Reisebericht) sowie des Acotango (6052 m)
Laguna Colorada, Siloli-Wüste und Ojo de Perdiz
Tunupa-Vulkan, Isla Pescado, Potosi, Sucre
Salar de Uyuni, weltgrösster Salzsee
weitere Höhepunkte bilden La Paz, Colca Canyon, Titicacasee, Copacabana, Valle de Luna, Sajama- und Avaroa-Nationalpark

Das Bild zeigt den einfacher 6000er Uturuncu. Der rechte Gipfel ist der Hauptgipfel, der linke erreicht die magische Höhe von 6000 m nicht ganz. Aufgestiegen wird über die westliche Seite. Mit dem Fahrzeug fährt man bis ca. 5600 m Höhe und beginnt in der Nähe des Sattels mit dem Aufstieg. Zeitbedarf ca. 3 Std. für die 450 Hm Aufstieg und ca. 1 1/2 Std. für 600 Hm Abstieg. Variante: Wer möchte, kann auch den 5930 Meter hohen Nebengipfel bewandern (quasi “Uturuncu total”), was gut 2 Stunden zusätzlich erfordert. Alles in allem deutlich weniger anstrengend als unsere beiden anderen Trekking, die auf über 5000 m Höhe führen (Kilimanjaro und Everest-Gokyo).
Die Bewanderung des zweiten 6000er, Acotango, ist optional und beinhaltet am Schluss einfaches Steigeisenlaufen (Reisebericht). Für Einzelheiten

Kaufmann Trekking | Wylen 1 | 6440 Brunnen
041 822 00 55 (auch abends)
© 2020 by Kaufmann Trekking