KILIMANJARO - Trekking, Safari und Badeferien

Aktivferien  vom  Besten !

Was für ein überwältigendes Gefühl, nach fünf Tagen Wandern durch täglich wechselnde Landschaften auf dem Gipfel des Kilimanjaro zu triumphieren! Angetrieben durch die eigene Muskelkraft in Höhen vorzustossen, die sonst nur guttrainierten Alpinisten vorbehalten sind.

Auf dieser zweiwöchigen Reise erleben Sie Aktivferien vom Besten und wir führen Sie mit 90 % Gipfelchance auf das Dach Afrikas, 5895 m.

Diese an Vielfalt wohl unerreichte Reisekombination eignet sich auch für Leute, die noch nie so etwas gemacht haben (über die Hälfte meiner mittlerweilen über 1500 Gäste hatte noch keine 4000er-Erfahrung, macht aber gerne Aktivferien).

Das 6-tägige Trekking mit einzigartigen Naturerlebnissen fordert von Ihnen Fitness, Gesundheit und die Bereitschaft, sich einige Tage vom gewohnten Luxus zu lösen. Belohnt werden Sie dafür mit unvergesslichen Eindrücken und grandiosen, fast täglich wechselnden Landschaften.

Als "Dessert" folgt eine packende Safari in zwei der schönsten Nationalparks Ostafrikas, zu dem als "8. Weltwunder" bezeichneten Ngorongoro-Krater und dem für seine grossen Elefantenherden bekannten Tarangire-Park. Mit erholsamen Tagen am Palmenstrand von Mombasa können Sie Ihre zweiwöchigen Afrikaferien abrunden.

Diese Tansania-Reise dürfte auch Sie begeistern, denn sie vermittelt Ihnen keinen touristischen Unterhaltungsrummel im üblichen Sinne, sondern das Erlebnis von Natur und Landschaft, von Menschen, Tieren und Pflanzen - Afrika live! Damit verbunden eine 90-prozentige Chance, auf dem höchsten Wanderberg der Erde zu triumphieren.

Mit meinem einzigartigen Service und einer sehr gründlichen Vorbereitung (Checkliste, Vorbereitungs-Höck, monatlich aufbauende Korrespondenzen u.v.m.) sorge ich dafür, dass Sie nicht einfach eine Reise, sondern ein unvergessliches Erlebnis buchen.

Vertrauen Sie meiner 28-jährigen Kili-Erfahrung sowie
der Erfahrung meiner mehrfach Kili-erprobten Tourenleiter und
geniessen Sie den einzigartigen Service, mit dem Sie von
uns bereits im Vorfeld der Reise an Ihr Ziel herangeführt werden,
wodurch Sie eine höchsterfreuliche Gipfelquote geniessen!

Übrigens: Für weit über die Hälfte meiner bisherigen Kili-Gäste zählt diese Reise rückblickend zu einer ihrer fünf schönsten Reisen, die sie je gemacht haben. Für ein Drittel davon sogar zu den drei schönsten.

 
Druckansicht Druckansicht
Dank Equatorlage herrscht bis weit über 4000 m Höhe eine üppige Vegetation.
Das Ziel vor Augen: Unterwegs zur Kibo-Hütte.
Das sagenumwobene Hochplateau gleicht einer Mondlandschaft: karb, aber von einer faszinierenden Anziehungskraft.
Das Hochplateau mit Mawenzi auf über 4000 m Höhe.
Uhuru Peak, wo Afrika den Himmel berührt!
Uhuru Peak, 5895 m, der Gipfel aller Träume.
     

Reisedaten Kilimanjaro

Reisen mit Schweizer Reiseleitung finden jeweils statt im
● Februar, Juli, September, Oktober, November sowie Weihnachten/Neujahr (Details siehe Tourenübersicht)

Kosten

Fr. 5’380.-- Kilimanjaro + Safari Tarangire und Ngorongoro-Krater, Reisedauer 14 Tage
Fr. 5’620.-- Kilimanjaro + Safari + 2 Tage Badeferien, Reisedauer 16 Tage (weitere Badeferientage + ca. Fr. 100.--)

Im Preis enthaltene Leistungen:
● Flug mit Edelweiss oder KLM
● 6-tägige Kili-Besteigung, inkl. Parkgebühren (total 675 $)
● 3 Übernachtungen im idyllisch gelegenen Marangu-Hotel am Fusse des Kilimanjaros
● 3-tägige Safari vom Feinsten mit Besuch Ngorongoro-Krater und Tarangire-Park
● 1 Übernachtung in Arusha als Ruhe-/Verarbeitungstag zwischen Kili-Besteigung und Safari
● überall Vollpension, ausser im Küstenhotel in Mombasa
● Für jene mit Badeferien: Wahlweise Flug nach Mombasa oder Fahrt im legendären Nachtzug
● umfassende Gepäckliste und monatlich aufbauende Korrespondenzen
● Vorbereitungstreffen vor Reiseantritt, für jede Reisegruppe einzeln und in Anwesenheit Tourenleitung
● kostenlos robuste Trekking-Reisetasche im Wert von Fr. 40.-- bei Buchung 7 Monate vor Abflug
● Schweizer Reiseleitung mit aussergewöhnlich erfreulicher Gipfelquote (rund 90 %)
● angenehme Gruppengrösse mit guter und persönlicher Betreuung vor und während der Reise
● Ihr grosser Vorteil: meine 27-jährige Erfahrung mit bislang über 1500 zufriedenen Kili-Bezwingern!

Alles in allem das wahrscheinlich harmonischste Kili-Programm (Ruhetag nach Landung und vor Kili-Besteigung, Akklimatisierungstag am Berg, Ruhe-/Verarbeitungstag zwischen Kili und Safari, wahlweise mit oder ohne Badeferien), das Sie finden können - nehmen Sie mich beim Wort! Oder verlangen Sie Referenzen.

Zusatzkosten

sind gering (siehe Detailbeschrieb)

Anforderungen

Generell bedingt die Teilnahme an einer solchen Reise Gesundheit und Fitness sowie für die Gipfeletappe eine gewisse "Leidensbereitschaft". Zudem die Bereitschaft, sich für einige Tage vom gewohnten Luxus loszulösen.

Weshalb die Marangu-Route

Unsere Kili-Besteigung führt über „den Klassiker“, die Marangu-Route, welche bis vor wenigen  Jahren die Meistbegangene war. Durch neue Nationalparkvorschriften ist sie mittlerweilen jedoch die einzig limitierte Route (60 – 70 Touristen pro Tag) und dadurch weniger frequentiert als die mit Zelten zu begehende Machame- oder Rongai-Route. Die vorhandene Infrastruktur mit den Hütten und Kochstellen sowie das allgemein bessere Wetter als westlich auf der Machame-Route sind weitere Vorteile der Marangu-Route. Meiner Ansicht nach bietet sie zudem die schönsten Ausblicke sämtlicher Routen (und ich habe schon alle Aufstiegsrouten abgelaufen) auf Kibo und Mawenzi.

Bei Interesse an dieser Reise verlangen Sie bitte den umfassenden Detailbeschrieb bei mir.

Priorität 1 hat, alle wieder gesund vom Berg runter zu bringen. Trotzdem sind nachfolgende Gipfelquoten erfreulich,  um so mehr, als nicht wenige unserer Gäste nicht aus dem hochalpinen Bereich kommen und vor Jahren nie daran gedacht hätten, jemals den Kilimanjaro zu besteigen, geschweige denn, auf dem Dach Afrikas triumphieren zu können (letzter Nachtrag im Februar 2014):

08.02.14: Bei der Febr.-Gruppe erreichten trotz Schneetreibens 7 von 10 Uhuru Peak und 3 Gilman's.
02.01.14: Bei der Neujahrs-Gruppe haben 11 von 14 Uhuru Peak erreicht und 2 Gilman's.
05.10.13: Bei der Oktober-Gruppe haben 12 von 13 Uhuru Peak erreicht.
21.07.13: Bei der Juli-Gruppe haben 8 von 9 Gästen Uhuru Peak erreicht.
02.03.13: Bei der 2. Febr.-Gruppe haben alle 11 Gäste Uhuru Peak erreicht.
25.02.13: Bei der 1. Febr.-Gruppe haben 4 Uhuru Peak und 7 Gilman's erreicht.
12.11.12: Bei der November Gruppe haben alle 15 Gäste den Gipfel erreicht.
08.10.12: Bei der Sept./Okt.-Gruppe haben von 15 Pers. alle den Gipfel erreicht, 14 Uhuru und 1 Stella.
20.07.12: Bei der Juli-Gruppe haben von 15 Pers. alle den Gipfel erreicht, 13 Uhuru und 2 Gilman's.
02.03.12: Bei der Kratertour haben alle 14 Teilnehmer den Gipfel erreicht und die Nacht im Gipfelkrater verbracht.
Fortsetzung der Quoten...

     

Reiseablauf

1. Tag: Am Sonntagmorgen Flug mit KLM von Zürich via Amsterdam direkt zum Kilimanjaro Airport. Hinweis: Flug mit Edelweiss nicht mehr möglich, da Edelweiss aufhört zum Kilimanjaro zu fliegen.

2. Tag: Montag früh Landung Kilimanjaro Airport/Tansania, danach eineinhalbstündige Fahrt bis nach Marangu, einem idyllisch gelegenen Dorf inmitten von Bananen- und Kaffeeplantagen am Fusse des Kilis. Nach dem Mittagessen relaxen im parkähnlich gelegenen Marangu-Hotel - einzigartig und sicher unvergesslich der Ausblick von hier auf den Kilimanjaro! Am Nachmittag bietet sich die Möglichkeit zum Besuch eines farbenprächtigen afrikanischen Marktes. Übernachtung im Marangu-Hotel auf 1320 m ü.M..

3. Tag: Beginn der Kilimanjaro-Besteigung. Wir treffen zusammen mit unseren einheimischen Trägern. Die erste Etappe führt vom Parkeingang auf 1970 m durch den Urwald zu den Mandara-Hütten auf 2725 m, Distanz ca. 9 km = 5 Std. reine Laufzeit.

4. Tag: Die 2. Etappe führt durch Alpine Savanne, einer Gegend mit sehr vielen Blumen und Sträuchern. Ab heute geniessen wir den wie ein Magnet wirkenden Ausblick auf den Gipfel des Kilimanjaros. Etappenziel bilden die auf 3780 m Höhe gelegenen Horombo-Hütten, ca. 12,5 km = 7 Std. Laufzeit.

5. Tag: Akklimatisierungstag. Am Morgen besteht die Möglichkeit zu einem Akklimatisierungs-Abstecher in Richtung Mawenzi bis auf 4300 m, dem Nachbargipfel des Kilimanjaros. Nochmalige Übern. Horombo-Hütten, 3780 m.

6. Tag: Am Morgen überschreiten wir erneut die 4000er-Grenze und erreichen gegen Mittag das gewaltige Hochplateau. Diese völlig ausgetrocknete Gegend wirkt wie eine Mondlandschaft: karg aber umso faszinierender. Im Verlauf des Nachmittags gelangen wir zur auf 4720 m gelegenen Kibo-Hütte. Distanz 9,5 km = 6 1/2 Std. Laufzeit.

7. Tag: Der Gipfel ruft! Kurz nach Mitternacht beginnt der Aufstieg auf den Vulkankrater. Nach 4 km, wofür - der Höhe wegen - 5 bis 7 Std. einzusetzen sind, erreichen wir Gilman’s-Point auf 5680 m. Nun stehen Sie auf dem "Dach Afrikas"; hier gilt der Kili als bestiegen. Es offenbart sich ein imposanter Ausblick auf die riesigen Gletscher des rund 4 km breiten Kibokraters und die unter uns liegende Savanne - Afrika liegt Ihnen zu Füssen! Noch 2 km (1 ½ Std) sind es von hier bis zum Uhuru-Peak, dem mit 5895 m höchsten Punkt des Kraterrandes und somit höchsten Punkt Afrikas. Nach einer kurzen Ruhepause erfolgt der Rückmarsch via Kibo-Hütte zu den Horombo-Hütten, Laufzeit rund 5 ½ Stunden, gesamthaft heute um die 10 - 12 Stunden, wobei sie sich auf dem Rückweg unterhalb 5000 m wie "neu geboren" fühlen werden.

8. Tag: Rückmarsch zum Parkausgang, insgesamt 20 km = 7 Stunden. Danach Rückfahrt ins Marangu-Hotel und Verabschiedung der Träger. Übernachtung im Marangu-Hotel.

9. - 12. Tag: Nach der Kilimanjaro-Besteigung und einem Ruhe-/Ver-arbeitungstag beginnt die packende Safari. Diese führt in zwei der schönsten Tierparadiese Ostafrikas: den Ngorongoro-Krater und den Tarangire-Nationalpark. Der Ngorongoro-Krater wird nicht zu unrecht aus als "8. Weltwunder" bezeichnet.  In Kombination mit dem Tarangire, bekannt für seine grossen Elefantenherden und die riesigen Affenbrotbäume, eine der wohl abwechslungsreichsten Safaris in Ostafrika überhaupt: Löwen, Elefanten, Zebras, Antilopen, Gnus, Büffel, Giraffen... - sie alle werden Ihren Weg kreuzen und Ihnen am Ende der Safari wie alte Bekannte vorkommen. Hier erleben Sie Afrikas Wildnis hautnah mit einer Tierwelt, wie sie nur dieser Kontinent bieten kann - nicht "out of Africa", sondern mitten drin, im Reich der wilden Tiere.
Optional besteht zudem die Möglichkeit, die Safari mit einem 2-tägigen Abstecher in die Serengeti zu verlängern.

13. Tag: Nach der Safari erfolgt wahlweise der Rückflug ab Kilimanjaro Airport in die Schweiz, Landung gegen Mittag des 14. Tages, oder gleichentags Flug von Nairobi nach Mombasa, wo die Badeferien beginnen. Optional können die Badeferien auch auf Sansibar gebucht werden.

14. + 15. Tag:
Badeferien in Mombasa, Übernachtung im Strandhotel. Relaxen und Ausflüge zum Riff oder nach Mombasa unternehmen.

16. Tag: Am frühen Morgen Heimflug ab Mombasa nach Zürich, Landung abends, wo zwei unvergessliche Ferienwochen enden.
Wer möchte, kann die Badeferien tageweise verlängern.

 
Marangu, ein idyllisches Dorf und dank Wasser vom Kilimanjaro sehr fruchtbar
Dorferkundung durch die Plantagen in Marangu.
Es kann losgehen: Zuerst noch das obligate "Vorher-/Nachher-Foto beim Parkeingang auf 1970 m Höhe.
Beginn des 6-tägigen Trekking beim Parkeingang.
Auf den Horombo-Hütten legen wir einen wohltuenden Akklimatisierungstag ein.
Horombo-Hütten auf 3720 m mit Kili am Horizont.
Bis in ca. 20 Jahren dürften die Gletscher auf dem Kilimanjaro der Vergangenheit angehören.
Erreichung der Gipfelgletscher - Emotionen pur!
Der kleine aber feine Tarangire-Nationalpark gilt als Geheimtipp unter den ostafrikanischen Nationalparks.
Als Dessert lockt eine Safari in Afrikas Wildnis.
Am Palmenstrand bietet sich Gelegenheit, die vielen Erlebnisse vor Heimreise etwas setzen zu lassen.
Als optionaler Abschluss Relaxen am Palmenstrand.

Panoramabilder (fotografiert durch Tourenleiter Matthias Loretz):

Hochplateau
Uhuru Peak
Uhuru Peak Kraterseite
Gilman's Point
Südliches Eisfeld


Kurzvideo über meinen Einsatz zum Schutz bedrohter Tiere in der Serengeti...

Last but not least:
Kaufmann Trekking ist Mitglied der wohltätigen Organisation www.kiliporters.org
(als bislang einziger Trekking-Anbieter in der Schweiz), die sich um die Belange der Träger am Kilimanjaro kümmert. Wir Mitglieder verpflichten uns, für einen angemessenen Lohn und gute Basisausrüstung der Träger zu sorgen, leider noch immer keine Selbstverständlichkeit am Kilimanjaro. Somit können Sie die Reise auch dbzgl. mit einem guten Gefühl angehen.

 

 

Kaufmann Trekking  Wylen 1  6440 Brunnen  Tel. 041 822 00 55   info@kaufmanntrekking.ch